Der Teufelskreis der körperlichen Abhängigkeit

Der häu­fi­ge Kon­sum von Al­ko­hol oder Me­di­ka­men­ten, die auf das zen­tra­le Ner­ven­sys­tem ein­wir­ken, führt zu ei­ner sch­lei­chen­den Ver­gif­tung des Kör­pers. Der Stoff­wech­sel stellt sich auf die­se "frem­den" Stof­fe ein. Feh­len die­se Stof­fe, führt dies zu "Ent­zug­s­er­schei­nun­gen", die meis­tens so hef­tig und sch­merz­haft er­lebt wer­den, dass sie schein­bar nur durch er­neu­te Ein­nah­me des Sucht­mit­tels "ge­heilt" wer­den kön­nen. So sch­ließt sich der Teu­fels­kreis der kör­per­li­chen Ab­hän­gig­keit.

In ei­nem sol­chen Fall, in dem der Be­trof­fe­ne die­sen Kreis­lauf aus ei­ge­ner Kraft nicht mehr durch­b­re­chen kann, soll­te der "Ent­zug" sta­tio­när un­ter ärzt­li­cher Auf­sicht und me­di­ka­men­tös be­g­lei­tet er­fol­gen. 

Da­für gibt es in un­se­rer Stadt und der Re­gi­on ei­ni­ge hoch­qual­fi­zier­te Facham­bu­lan­zen und -kran­ken­häu­ser. 

Entgiftung

 

Alexianer Krankenhaus Köln GmbH

Kölner Str. 64
, 51149 Köln
2203369110000

 

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Florentine-Eichler-Str. 1
, 51067 Köln